Suchen nach: 
Homepage
Schnorrer-Top10
Neue Tipps
Forum
Schnorrer-Tipp melden
Partnerbanner
Newsletter
Top100-Liste
Gratis-SMS!   



006 Button Skat 125x125 2

Jeden Monat verlosen wir unter allen Schnorrer-Club Mitgliedern 5  limitierte Schnorrer-Caps.
 


Impressum
Email an Schnorrer



Schnorrer-Forum

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema! Wenn Sie auf diesen Artikel antworten möchten, benutzen Sie einfach das Formular am Ende dieser Seite und schon ist auch Ihr Beitrag bei uns online.

Thema
Vorsicht vor Probeking.de
von Rabe
geschrieben am 29.07.2003 um 00:10:00 Uhr
Ich habe mich bei Probeking.de für 29 Euro angemeldet.
Probeking verspricht auf seiner Homepage viele viele Proben.
Tatsache ist aber das man mit Email Müll Gutscheine zwischen 5 u.8 euro überschüttet wird.
Der Private Briefkasten zuhause bleibt Leer!!!
Der Witz dabei ist das man immer erst was bestellen muss und das im Wert zwischen 50 u. 100 Euro und dann den Gutschein darauf einlösen kann.
Nur eine Probe zu bestellen ist nicht möglich.
Probeking müsste also der richtigkeit halber GUTSCHEINKING.DE heissen.
Zum Kotzen solche Abzocker.
Ich kann nur jedem davon abraten.

Gruß Rabe
Bisherige Antworten
Antwort von Katja
geschrieben am 29.07.2003 um 21:52:16 Uhr

Danke das du un sdavor gewarnt hast
Antwort von Thomas
geschrieben am 08.09.2003 um 15:08:01 Uhr

Besten Dank, wollte mich grad anmelden. Lass das aber jetzt besser sein.
Antwort von Sanne
geschrieben am 13.09.2003 um 11:32:58 Uhr

Kann da Rabe nur beiflichten alles nur abzocke hatte mich auch angemeldete und nue e Mail Gutscheine aber bisher hab ich nicht einen eingelößt weil dann kann ich mir die Sachen auch hier kaufen.
LG Sanne
Antwort von Stefan
geschrieben am 20.12.2003 um 03:18:54 Uhr

Rabe hat völlig Recht. Alles nur Betrug und gnadenlose Abzocke. Habe nach einem halben Jahr keine einzige Warenprobe erhalten. Hatte fristgerecht gekündigt aber Probenking hatte diese angeblich nicht erhalten (was nicht stimmen kann). Hatte die Abbuchung der Verlängerung storniert und bekam die Drohung von einem Inkassobüro.
Also FINGER WEG von PROBEKING.DE. Wollen nur Geld machen ohne versprochene Leistung. Sollte man Anzeigen.
Antwort von BoSSSpy
geschrieben am 26.01.2004 um 01:10:00 Uhr

Danke für den Tip das war knapp (1Link weit weg) ...sone SÄCKE...
Antwort von Alina
geschrieben am 07.03.2004 um 12:25:42 Uhr

Mein Problem ist es von dennen wieder los zu kommen!!!
Antwort von Patricia
geschrieben am 05.04.2004 um 14:50:06 Uhr

Hallo. Ich bin genau wie Rabe auf diese Abzocker reingefallen und komme auch nicht mehr von denen weg. Wenn ich eine Mail an die versenden will, kommt sie erst gar nicht an. Wenn ich versuche jemanden zu erreichen, komme ich erst gar nicht durch. Habe jetzt die Polizei und den Verbraucherschutz eingeschaltet und hoffe auf Hilfe. Anzeige wegen Betrugs... folgen! Danke, das mir mal endlich jemand zuhört! TRIXI
Antwort von Markus
geschrieben am 05.04.2004 um 20:13:02 Uhr

Ich habe bei Probenking vor über 1 Jahr, Januar 2003 eine Bestellung getätigt und den Vertrag 1 Stunde später widerrufen.

Der Widerruf wurde von Probenking bestätigt.

Nun buchen die mir auf einmal im März 2004 den Betrag von 26,94€ ab und behaupten, daß sie mir den Betrag im Januar 2003 doppelt erstattet hätten!

Ich soll nun mit einer Bescheinigung beweisen, daß ich den Betrag nicht doppelt erhalten habe!

Ich habe denen zurückgeschrieben, daß sie mir das beweisen müssen, nicht ich!

Außerdem hatte ich denen meine Einzugsermächtigung entzogen, die durften also gar nicht mehr bei mir abbuchen.

Den Betrag habe ich zurückgebucht, aber ich werde die Leute nicht los.

Notfalls zeige ich die bei der Polizei wegen Betruges und unrechtmäßiger Abbuchung, also Diebstahl an!
Antwort von Rick
geschrieben am 10.04.2004 um 15:57:44 Uhr

Hallöchen,

Ich glaube Markus kennt mich bereits , glaube ich, zumindest meine Hp www.antiprobenanbieter.de.vu .

Seit einigen Wochen schon bin ich auf der Jagd , nach diesen sogenannten Eintragediensten von Proben . Welche, in Ihren Bannern mit Haribo,Oetker u.a. Markenprodukten werben. Mal abgesehen das Haribo und Ferrero (z.B. Hanuta) keine Proben herstellen und auch bis vor wenigen Wochen von nichts wussten , liegt auch in anderen Punkten dieser Firmen der Haussegen schief. Wenn Besch..... einen Namen hat dann Probenanbieter. Denn außer Gutscheinen und Katalogen kommt nichts an PROBEN an.
Deswegen habe ich die Hp geschaffen , die mittlerweile auch schon gut Besucht ist , um aber noch mehr Hintergrundmaterial zu bekommen, bin ich auch auf Meinungen anderer Angewiesen, also eure. Ich bin für jede Meinung dankbar. JAAAAAAA ich weiß das stinkt nach Eigenwerbung , ist es auch --- aber in der hauptsache geht es drum andere User zu Warnen. Die die jetzt schon Ihr Geld losgeworden sind kann ich nur sagen, Lehrgeld. Was die haben rücken die so leicht nicht mehr raus. Auch wer nicht kündigt muß damit rechnen das sein Vertrag STILLSCHWEIGEND verlängert wird, um ein weiteres Jahr. Steht in den AGB`s . Und hebt Kündigungen auf mindestens 2 Jahre damit Ihr was in der Hand habt, sonst kommen die wieder. Könnt Ihr dann nicht beweisen das Ihr gekündigt habt, kann es sein das auch das Geld wech ist.
Schaut ruhig mal längs, im gegensatz zu den Berühmten Anbietern , ist der Besuch kostenlos und für Beiträge ins Forum muß man sich nicht Regiestrieren , kann man aber :-)

Gruß Rick
Antwort von cmc
geschrieben am 11.06.2004 um 04:27:55 Uhr

...wer an die Versprechungen dieser ganzen doch dubiosen Proben-Anbieter glaubt...mhhh...ich denke, der glaubt auch noch an den Weihnachtsmann... ;-)
Antwort von Felix
geschrieben am 13.08.2004 um 13:28:30 Uhr

Hallo!Ja ich kann auch mitreden!Diese Firma raubt einem den letzten Nerv!Ich hatte schon im letzten Jahr fristgemäß gekündigt und habe jetzt eine Mahnung erhalten von einem Inkassobüro in Osnabrück!Die fordern drei Rechnungen a 35€ von mir mit Mahngebühren und und und!
Ich kann jedem nur raten das er die Finger von dieser Firma lässt!Ich habe nie eine probe erhalten und die Emails die sie mir geschickt haben hatten immer einen Link zu anderen Firmen wo man sich nochmal eintragen sollte bzw anfordern musste!Habe ich zum Glück nie gemacht!Achso auf die Kündigung hatte auch niemand reagiert!Selbst wenn man mit dieser Firma telefoniert weiß niemand wann gekündigt wurde obwohl es eigentlich im PC stehen müßte!Die Geschäftsführung droht nur!Unmöglich!
Trotzdem an alle Betroffenen viele Grüße
Antwort von michael
geschrieben am 25.08.2004 um 19:26:43 Uhr

Hat jemand schon mal das bis zum Gericht durchgezogen ? Ich habe schon die 2. Mahnung erhalten obwohl ich niemals dort angemeldet war ? Irgendwer muss wohl meine Kontodaten da eingegeben haben. Ist es eigentlich erlaubt eine Einzugsermächtigung zu benutzen die per Computer (also ohne Unterschrifft) gemacht wurde ? Normalerweise muss sowas doch per fax oder Brief erfolgen.

Habt ihr denn alle gezahlt ?
Antwort von peggy
geschrieben am 28.08.2004 um 14:19:38 Uhr

Habe die selben Probleme wir ihr alle, ist ja auch logisch. Habe auch fristgerecht gekündigt, über dem Postweg, Kündigung ist angeblich nicht angekommen. Das Problem ist, man hat ja nicht`s in der Hand...sche..... .Habe nun seit einem viertel Jahr nicht von denen gehört, auf einmal von einem Inkassobüro aus Osnabrück. Sehe nicht ein irgendetwas zu bezahlen..... Was habt Ihr gemacht... habe Angst, daß nun gerichtliche Folgen auf mich zu kommen könnten, kann ja nicht beweißen... Kündigung ....
Wer kann mir helfen
Tschaui Peggy
Antwort von Jürgen
geschrieben am 31.08.2004 um 10:44:59 Uhr

Hallo @ all,

also ich habe am letzten Samstag auch ein schreiben von diesem Inkasso-Büro aus Osnabrück erhalten. Diese fordern von mich schlappe 66 €.
Ich sehe der Sache allerdings gelassen entgegen, den erstens habe ich diese Webseite nie besucht und schon gar nicht meine Daten eingetragen. Zweitens steht in dem Schreiben das meine Kontodaten fehlen, klar fehlen die, weil sie sie ja ich auch nie hatten und auch sicherlich nicht bekommen werden. Drittens müssen die mir beweisen das ich es war der da angeblich Daten eingetragen hat, dieses ist allerdins nur anhand der IP-Adresse möglich. Die Probenpenner mögen ja wohl schlau sein aber woher sollen die wissen welchen Provider ich benutze. Und selbst wenn dann würde der Provider dieses auch nur preisgeben wenn eine Straftat entstanden ist.
Ich könnte mir gut vorstellen das auch einige Ebay Händler/User die Daten weitergeben.

Für alle die schon bezahlt haben und die jetzt nicht rauskommen würde ich direkt sagen zeigt die Penner an!
Oder glaubt ihr da sitzen so super Typen die vor Gericht immer recht bekommen.
Irrtum, es sind nur ein Paar Flachwichser die die unwissenheit und "Dummheit" (sorry) ausnutzen.

Also auf zur Polizei und Anzeige erstatten!

Antwort von hallo leute
geschrieben am 08.09.2004 um 23:38:47 Uhr

echt schade das ich dise seite erst nach meiner bezahlung bei
probeking gefunden hab,ich stimme aber jedem hier voll zu.
die abzocker wollten von mir 56euro für irgendwelche unkosten die sie nie gehabt haben ,aus angst und dummheit vor weiter gerichtlichen folgen bezahlte ich die forderungen .
solchen schweinen solte man das handwerklegen !!!
mit freundlichen grüssen atzen36
Antwort von musicmacher
geschrieben am 26.09.2004 um 18:50:37 Uhr

Hy Leute,
also auch ich bin auf diese Abzocke gekommen und muss jetzt den gleichen Mist wie Ihr durchmachen.
Obwohl ich sicher bin das ich mich selbst neimals dort angemeldet oderso habe.
Mittlerweile habe ich von dem Inkassounternehmen (Prodefacto-Inkasso GmbH Am Landgericht 2 49074 Osnabrück) eine Ankündigung des gerichtlichen Mahnbescheides bekommen.Soll die Zahlung von 70,86-€ bis 26.09.04 leisten.Also das ist Morgen.Werde die Zahlung aber nicht leisten.Habe mich mal in einer Suchmaschiene über das Inkassobiro informiert und erfahren das dieses mit vielen Abzockfirmen eng zusammenarbeitet und ein eingespieltes Team sind. Also wie gesagt werde weiterhin nicht drauf eingehen, da ich davon ausgehe das es nie zu einem gerichtlichen Mahnbescheid bzw Vollstreckung einer Pfändung kommt.Lasse mir von solchen leeren Drohungen keine Angst machen.
wünsche allen denen es so wie mir geht viel erfolg mit diesem Abzockeverein
Antwort von Uwe
geschrieben am 07.10.2004 um 11:23:45 Uhr

Hallo

habe ebenfalls nie etwas von Probeking bestellt usw.. Diese Firma bucht von meinem Konto ab und ich lasse jeden Monat die Lastschrift zurrück geben. Habe auch von diesem Inkassobüro schon Mahnungen erhalten, diese aber ignoriert. Sehe es gelassen - aber es nervt.
Antwort von Dicke3481
geschrieben am 13.10.2004 um 11:17:18 Uhr

Hey Leute, ich habe letztes im Mai 2003 das Proben-Abo gemacht und einen Tag später wieder widerrufen, das Geld war allerdings dann schon abgebucht u ich habe es zurückbuchen lassen und das Ganze Probenking auch mitgeteilt. Dann wurde mir das Geld nochmals zurücküberwiesen. Nach 4 Wochen habe ich das Geld zurücküberwiesen. Monate später erhalte ich Zahlungserinnerungen, Mahnungen und dass unangenehme Folgen auftreten können wenn ich das Geld nicht bezahle (Gerichtsvollzieher!!!). Werde das Geld nicht bezahlen, da ich der Meinung bin, dass keine Forderung gegen mich besteht. Im Notfall lasse ich es auf eine Gerichtsverhandlung ankommen. Habe jetzt schon 4 Wochen keine Nachricht mehr erhalten.
Also Finger weg von der Abzocke
Antwort von Ruhni9@web.de
geschrieben am 25.10.2004 um 20:41:38 Uhr

Habe das selbe Problem wie Ihr und komme nicht aus den Vertrag herraus. Kann mir jemand eine Postadresse von Probeking.de mitteilen. Wäre sehr dankbar.
Ruhni9@web.de l
Antwort von kerstin-15.11.2004
geschrieben am 15.11.2004 um 18:59:03 Uhr

Es geht mir wie euch allen.Haufen Mahnungen und in den nächsten Tagen soll eine gerichtliche Geltendmachung kommen.Mir wurden gleich 2Forderungen berechnet und immer abgezogen,die ich immer zurückbuchte.Habe emails geschickt,die nie beantwortet wurden.Wenn die jetzt keine Ruhe geben,mache ich eine Anzeige bei der Polizei und lasse ein Artikel in der Zeitung drucken ,um andere zu warnen.Gruss an alle.
Antwort von Marina
geschrieben am 06.12.2004 um 07:02:40 Uhr

Auch ich habe das Problem mit Proben King. Im August 2004 Forderung von dieses Inkassobüro erhalten, auf Anfrage mit welchem Recht ich bezahlen sollte, schickte dieses Inkassobüro mir irgendwelche Tabelllen mit meinen angeblichen Daten. Bei Proben King habe ich mich nie angemeldet. Die Forderung habe ich widersprochen, hierauf geht das Inkassobüro gar nicht ein. Es kommen immer neue hohe Forderungen, mit kurzer Terminsetzung z.B. Brief am 6.11.04 erhalten bezahlen aber bis 8.11. 04. Werde heute zum Anwalt gehen, da man leider diese Forderungen auch mit gerichtlicher Androhung ernst nehmen sollte. marina_grau@lycos.de
Antwort von ronny1203
geschrieben am 08.12.2004 um 13:40:47 Uhr

Hallo, ich hab heute mit einer Sachbearbeiterin von dem Inkassobetrüger gesprochen. Die wissen selber nicht was sie sagen. Erst erzählt sie mir, das der Rechner nicht geht und ich nicht zurückgerufen werden kann, dann rufe ich später an und es springt ein Band an und ich werde aufgefordert <Name und Nummer zu hinterlassen>...tss
Als ich dann nochmals anrufe, hab ich just die gleiche Person am Ohr,(sehr unfreundlich und schlecht im Recht informiert). Jedenfalls haben die mir geschrieben, ich hätte nicht auf die Mahnungen reagiert. Stimmt nur nicht, denn bei Probenking bekam man keine Antwort; bei Prodefacto ignoriert man dies und die Dame sagt mir es wären vorgefertigte Schreiben.
Also ist das eine freche Unterstellung, da ich ja auf jedes Schreiben reagiert hab.
Ich warte nur auf den Mahnbescheid, da werd ich sofort Widerspruch einlegen, da ich damals sofort wieder gekündigt hab, nur nie eine Antwort erhalten habe, weder per Email noch per Briefpost.
Antwort von Susanne
geschrieben am 16.12.2004 um 20:17:01 Uhr

Na gut, dass ich diese Seite hier gefunden habe! Habe jetzt auch die zweite Zahlungserinnerung der Prodefacto-Inkasso GmbH bekommen. Mit Androhung des gerichtlichen Weges! So viel ich weiß, ist kein Vertrag mit Probenking zustande gekommen, da ich weder eine Lieferung noch eine Leistung von Probenking bekommen habe. Bezahlt habe ich natürlich auch nicht, obwohl sie abbuchen wollten! Also, sehe ich der ganzen Sache gelassen entgegen. Lasse es auf einen Mahnbescheid ankommen. Aber, ich denke, dass eine Gerichtsverhandlung wegen Geringfügigkeit abgelehnt wird.
Antwort von Ratz
geschrieben am 18.12.2004 um 17:06:14 Uhr

Hat denn einer schon mal einen Mahnbescheid bekommen?
Antwort von lupo
geschrieben am 29.12.2004 um 09:56:33 Uhr

nein, außer blöde Androhungen haben die bisher nix zu stande gebracht!
Antwort von christian
geschrieben am 03.01.2005 um 11:40:22 Uhr

Bin genauso wie Ihr alle darauf reingefallen ! Hat jemand ein Telefonnummer oder Adresse von Probeking für mich ? Schickt sie an christian69leipo@aol.com ! Danke !
Antwort von Sindermann
geschrieben am 16.02.2005 um 17:23:08 Uhr

Nach all den schriftlichen Drohungen der Inkassobetrüger um die Jahreswende hat jetzt eine Firma im Auftrag von Prodefacto angerufen.
"Sie haben da noch eine Forderung der Firma Probenking zu begleichen!", hieß es am Telefon. Ich habe Sie aufgefordert endlich Ihren gerichtlichen Mahnbescheid zu schicken. Wenn ein deutsches Gericht sich wirklich mit den Betrügern beschäftigt dann soll es so sein... ich mir das allerdings nicht vorstellen ...
Antwort von Matheo
geschrieben am 04.03.2005 um 10:41:05 Uhr

Bei Proben Dino genau das selbe die nehmen dein Geld
und du Bekommst nichts
was sie in der werbung versprechen

das sind Berufsmässige verbrecher
solchen Leuten kann man nicht beikommen

diesen Leuten muss doch mal irgendeiner den Prozess machen

und ich hoffe den KURZEN PROZESS
Antwort von opfer
geschrieben am 16.03.2005 um 19:55:24 Uhr

habe jetzt auch eine mahnung erhalten :(
als ich dort angerufen habe, sagte mir eine frau "Fichte", dass es sich um einen "systemfehler" handele und ich das schreiben "vergessen" könne.
frage:
wie weit können diese drohungen gehen?

gibt es ein gerichtsurteil?

Antwort von loddar
geschrieben am 08.04.2005 um 17:09:32 Uhr

schließt euch alle zusammen (die Betrogenen) und Klage gemeinsam gegen diese FIRMA..... ;O))

Nur so kann dem ein Ende gemacht werden, ein einzelner schaft das nicht...........ABER alle zusammen.....


CU ;O)
Antwort von Patrick
geschrieben am 16.04.2005 um 16:23:41 Uhr

Habe heute auch Post von Prodefacto-Inkasso erhalten, Forderungen in Höhe von 92,87€, entstanden aus dem Mitgliedsbeitrag in Höhe von 47,76€. Ich hatte mich letzztes Jahr dort angemeldet und eine Probe eines Waschmittels erhalten. Dann geriet die ganze Sache in Vergessenheit, normalerweise läuft eine Mitgliedschaft bei Probenking (GoNamic) 12 MOnate, man muß dann 14 Tage vor Ablauf kündigen sonst gehts 12 Monate länger. Die wollen dann direkt Ihre Kohle für das ganze Jahr ahben, im Voraus. ALso wenn ich noch keine Leistungen erhlaten habe, kann ich auch keine Kosten geltend machen.
Hab der Inkasso Firma und Probenking nen eindeutigen brief geschrieben, in genau der Art wie auch Prodefacto es getan hat, bin mal gespannt!
Antwort von solo65
geschrieben am 09.05.2005 um 18:43:43 Uhr

Hi - ist euch klar das das Inkassounternehmen PRODEFACTO auch zu den ProbenKing´s gehört -

Antwort von Bibi
geschrieben am 01.12.2005 um 22:47:23 Uhr

Hallo Mitgeschädigte,
tja, was soll ich sagen? Das gleiche Spielchen mache ich gerade auch durch. Gebe loddar recht, habt Ihr nicht Lust auf Teamarbeit?
Denn was die können, schaffen wir schon lange.
Vorschlag: Man könnte sich ja mal bei der Sendung BIZ (PRO7) melden. Ich hätte wirklich Lust, denen mal den A..... aufzureißen!!!
Wäre schön von Euch zu hören, alleine bin ich machtlos.

Antwort von Blume
geschrieben am 11.05.2006 um 10:32:50 Uhr

Hallo,
hatte mich auch mal bei denen angemeldet und das gleiche erlebt.
Hatte per mail gekündigt, aber nich nachrichten auf englisch erhalten. Aber seit dem haben die nichts mehr abgebucht.

Antwort von dani
geschrieben am 03.08.2006 um 16:40:04 Uhr

hallo!ich habe auch nie was erhalten außer kataloge.bekam jetzt auch eineMahnung von 45,48 euro, obwohl ich am 2.11.2005 die kündigungsbestätigung bekommen habe!!!
es wurde jetzt auch an die Inkasso weitergeleitet, da ich den betrag nicht bezahle, wenn die so weiter machen werde ich mich an einen anwalt wenden lg


Ihr Beitrag hier im Forum?
Lesen dürfen Sie bei uns ja alles, aber schreiben können Sie nur als Mitglied unseres Schnorrer Clubs. Noch nicht registriert? Na dann aber hurtig: Hier gehts zur Anmeldung!

 

 
   

 

Unser Tipp:

 
 

 
 

 

 

 
Herzlichen Glückwunsch

 
 

 
  Hier sind die glücklichen Gewinner der Schnorrer-Caps im Monat August:
Jana Driesner
aus Paderborn,
Ipek Cicek
aus Wesel,
Patrick Skutella
aus Röthlein,
Sanny Uhlenberg
aus Boizenburg,
Kai Oberhellmann
aus Hannover